Suche
Close this search box.

Tödlicher Verkehrsunfall Pkw gegen Badner Bahn

Badner Bahn erfasste Pkw mit vier Personen 

Zu einem Großeinsatz für die Rettungskräfte kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurz vor 1 Uhr früh. Auf einen unbeschrankten Bahnübergang bei Möllersdorf, im Gemeindegebiet von Traiskirchen, wurde ein Pkw von einer Garnitur der Badner Bahn erfasst und ca. 70 Meter weit mitgeschliffen. Im Fahrzeug befanden sich vier Personen, drei davon wurden im Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehren Möllersdorf, Traiskirchen und Wienersdorf wurden zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Die Einsatzkräfte mussten drei Personen mittels hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Fahrzeug befreien. 

Die schwer verletzten Personen, es soll sich um junge Frauen im Alter von 20 Jahren handeln, wurden von Sanitätern mehrerer Rettungswägen des Roten Kreuz und des Samariterbundes, sowie den Notärzten den Notartzeinsatzfahrzeuge aus Baden, Mödling und Groß Enzersdorf und vom Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 2 aus Krems versorgt und in die Spitäler nach Wiener Neustadt, Baden und ins UKH Meidling gebracht bzw. geflogen. Die 20-jährige Fahrzeuglenkerin wurde von den Einsatzkräften vor Ort reanimiert, jedoch ohne Erfolg. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. In der Garnitur der Badner Bahn wurde niemand verletzt. Wie genau es zu dem Unfall kam, wird derzeit von der Polizei geklärt. Die B17 war für mehrere Stunden gesperrt. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: