Suche
Close this search box.

Zwei Männer wollten über 15.000 Krapfen verbrennen!

Skurriler Feuerwehreinsatz in Ebreichsdorf, Marillen-, Nougat- und Vanillekrapfen standen in Brand!

Zu einem skurrilen Feuerwehreinsatz wurde die Feuerwehr Ebreichsdorf gestern alarmiert. Anrainer nahmen Rauch und Brandgeruch aus einem angrenzenden Waldstück wahr und alarmierten die Feuerwehr. Diese rückte aus und musst erst mal den Brandort suchen. Nach einigen Minuten gelang es den Florianis auch den Einsatzort zu finden. Die Einsatzfahrt führte über einen schmalen Waldweg zu einer kleinen Waldlichtung. Dort trauten die Florianis ihren Augen fast nicht: Ein Haufen mit Marillen-, Nougat- und Vanillekrapfen stand in Brand.
Zwei Männer wollten auf der Waldlichtung insgesamt sechs Paletten mit Krapfen verbrennen. Die über 15.000 Stück waren noch nicht einmal abgelaufen. Ausgerechnet auf einer Waldlichtung, was natürlich ein schwere Verstoß gegen die Waldbrandverordnung ist, wollten die Männer die Lebensmittel vernichten. Das Vorhaben wurde von der Feuerwehr und Polizei gestoppt, die Verantwortlichen wurden angezeigt. Angeblich seinen die Krapfen bei einer Veranstaltung „übergeblieben“ gaben die „Krapfen-Vernichter“ an.
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: