Suche
Close this search box.

Metallica-Konzert im Magna Racino

Das Metallica-Konzert rockte das Magna Racino, und die Besucher blieben trocken!

Nach 2008 fand am 1. Juni 2024 wieder ein großes Konzert im Magna Racino in Ebreichsdorf statt. Knapp 60.000 Besucher strömten auf das großzügige Gelände des Magna Racino. Die Veranstaltung war gut organisiert und das Verkehrskonzept funktionierte größtenteils. Allerdings gab es dennoch Staus, besonders auf der B16, die ab dem Nachmittag schwer passierbar war. Das Verkehrsleitsystem funktionierte jedoch gut und die Großraumparkplätze waren nur teilweise ausgelastet.

Obwohl es am Vormittag und zu Mittag noch intensive Regenschauer gab, blieb der Nachmittag und Abend trocken. Somit blieb die befürchtete „Schlammschlacht“ aus, und die Besucher konnten das Konzert trocken genießen. Metallica rockte die Bühne mit Hits wie „Nothing Else Matters“ und überraschte das Publikum mit dem Falco-Song „Der Kommissar“. Die amerikanische Rockband glaubte jedoch offenbar, in „Wien“ zu spielen, was sie immer wieder von der Bühne ins Publikum riefen.

Für Kritik sorgten die hohen Preise der Gastronomie, mit einem Bierpreis von 7 Euro und die langen Wartezeiten, sowohl für Getränke als auch bei den Toiletten, die für so viele Besucher zu knapp bemessen waren. Die Rettungskräfte, die mit über 100 Einsatzkräften vor Ort waren, hatten einiges zu tun. Zahlreiche Notfälle mussten behandelt und Patienten abtransportiert werden.

Die Anreise mit dem Zug und der Shuttledienst funktionierten im Großen und Ganzen gut. Einige ungeduldige Besucher verließen jedoch die im Stau steckenden Busse und gingen zu Fuß zum Gelände.

Bei der Abreise wollten dann die meisten Besucher gleichzeitig vom Gelände, was bei den Ausgängen und der Abfahrt zu Verzögerungen und langen Wartezeiten führte. Insgesamt blieb das erwartete große Chaos dank des versöhnlichen Wetters jedoch aus.

Die Generalprobe ist damit geschafft und mit dem Rolling Loud Festival Anfang Juli wartet auf Ebreichsdorf die nächste Großveranstaltung. Diesmal sind es drei Tage mit täglicher An- und Abreise, da es nur wenige Campingplätze geben soll. Man darf also dem nächsten Event im Magna Racino mit Spannung entgegenfiebern.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: