Tattendorf bekennt sich zu Energieeffizienz

Die Gemeinde Tattendorf ist am 15. Oktober in die „Champions League“ der energieeffizienten Gemeinden aufgestiegen. Mit der Teilnahme am e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden bekennt sich die Gemeinde aktiv zur Erreichung der Klimaziele und stellt sich dem nationalen wie internationalen Vergleich. 

e5 unterstützt die Gemeinden bei einer nachhaltigen Klimaschutzarbeit. Mit Tattendorf sind nun 63 niederösterreichische Gemeinden beim Programm dabei. LH Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulieren: „Mit dem Landesprogramm für energieeffiziente und klimafreundliche Gemeinden setzen Sie sich kontinuierlich für mehr Lebensqualität in der Gemeinde ein und leisten außerdem einen wesentlichen Beitrag zu den Klimazielen 2030 für Niederösterreichs Gemeinden.“ 

„Das e5-Landesprogramm ist die Champions League der energieeffizienten Städte und Gemeinden. Der Erhalt eines „e“ ist mit einer Haube in der Gastronomie vergleichbar“, erklärt Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ. Ziel des Programms ist es demnach, wirkungsvolle auf die jeweilige Gemeinde angepasste Maßnahmen umzusetzen, als auch sich stetig weiterzuentwickeln: In regelmäßigen Abständen werden die e5-Gemeinden evaluiert und für ihren Einsatz ausgezeichnet. Je nach Grad der erreichten Umsetzung erhält eine Gemeinde bis zu fünf „e“. Die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich begleitet die Gemeinden und unterstützt bei zukunftsweisenden Pilotprojekten.

Tattendorf nun in „Champions League“ aufgestiegen

Tattendorf sanierte bereits in den 90iger Jahren die kommunalen Gebäude. Die Straßenbeleuchtung wurde auf moderne LED-Technologie umgestellt und 8 Windkraftanlagen produzieren sauberen Strom. Die Gemeinde fördert die Errichtung von Solaranlagen in Haushalten. Tattendorf stellt Haushalten Messgeräte bereit, so dass sie ihre großen Stromfresser ermitteln können. Zudem formierte sich in Tattendorf bereits eine „Erneuerbare Energiegemeinschaft“ in Form einer Energiegenossenschaft. Die Genossenschaft treibt als grünes Start-Up die Entwicklung einer emissionsfreien Energieversorgung an. Somit wird jedes Mitglied ein Teil der Energiewende.

Vorteile des e5-Programmes 

  • Aufbau von Zuständigkeiten in der Gemeindeverwaltung 
  • Strukturierung von Abläufen in Energie- und Klimatätigkeiten
  • Vernetzung mit Pioniergemeinden
  • Identifikation von Einsparpotenzialen  
  • Regelmäßige externe Qualitätssicherung   
  • Sparsamer Umgang mit wertvollen Ressourcen und Steuermitteln   
  • Noch mehr Lebensqualität 

Foto (v.l.): GF Christian Milota (eNu), e5-Programmleiterin NÖ Monika Panek (eNu), LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Vizebgm. Franz Knötzl (Tattendorf), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, UGR Christian Mesterhazi (Tattendorf), GF Herbert Greisberger (eNu), Kristina Sprenger, Bgm. Alfred Reinisch (Tattendorf), LAbg. Bgm. EB Josef Balber, AL OSekr. Peter Stampfl (Tattendorf)

Bildnachweis: NLK Filzmaier 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: