Suche
Close this search box.

Herausfordernde Personenrettung nach Verkehrsunfall

In den Nachmittagsstunden des 17. Jänner 2024 wurde die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der L4004 zwischen Schwarzensee und Maria Raisenmarkt Straßenkilometer 4,6 alarmiert.

Wie bei diesem Alarmmeldebild vorgesehen wird eine zweite Feuerwehr mitalarmiert, in diesem Fall die FF Weissenbach.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde ein auf der Seite liegendes Fahrzeug vorgefunden. Die Lenkerin hatte das Auto bereits verlassen und ein RTW des Roten Kreuzes war mittlerweile vor Ort. Von der Bereichsalarmzentrale wurde dem Feuerwehreinsatzleiter außerdem mitgeteilt, dass auch der Rettungshubschrauber in Anflug ist und in Kürze eintreffen wird.

Da sich der Unfallort nicht bei Straßenkilometer 4,6 befand, sondern bereits im Einsatzgebiet der Feuerwehr Maria Raisenmarkt, wurde vom Einsatzleiter unverzüglich die entsprechende Nachalarmierung veranlasst.

Die weitere Lageerkundung ergab das eine männliche Person auf der Beifahrerseite im Unfallfahrzeug eingeschlossen war. Den Feuerwehreinsatzkräften wurde mitgeteilt das es sich bei dieser Person um eine geistig- und körperlich beeinträchtigte Person handelt und diese mit nicht den Einsatzkräften kommunizieren kann. „Dies erschwerte uns den weiteren Einsatz dementsprechend erheblich“, so Feuerwehreinsatzleiter Torsten Hellmig FF Neuhaus. Ein weiteres, sehr schonendes Vorgehen war daher höchste Priorität. Der Gesundheitszustand konnte aufgrund der Umstände nicht festgestellt bzw. näher definiert werden.

Im ersten Schritt galt es den auf der Seite liegende Unfallwagen zu stabilisieren und einen Zugang über die Windschutzscheibe mittels Glas-Säge zu schaffen, um eine optimale Betreuung der verunfallten Person im Fahrgastraum durch einen Feuerwehrmann sicherzustellen.  In weiterer Folge konnte der junge Mann, unter der Zuhilfenahme eines Spineboards, über den Kofferraum befreit und an den Notarzt bzw. den Rettungskräften übergeben werden. Der körperlich beeinträchtigte Mann wurde nach medizinscher Erstversorgung durch die Rettungskräfte mit dem RTW in ein Spital zur weiteren Abklärung abtransportiert.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde das Unfallfahrzeug wieder auf die Räder gestellt und auf Anordnung der Polizei auf einen gesicherten Platz verbracht.

Die Straßenreinigung übernahmen die Einsatzkräfte der FF Maria Raisenmarkt.

Fotos & Bericht: BFKDO BADEN / Stefan Schneider  

www.bfkdo-baden.com

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: