Suche
Close this search box.

Räucherstäbchen lösen Brand aus!

Am Montagnachmittag kam es in einem Mehrparteienhaus in Ebreichsdorf zu einem Brand! 

Gegen 14:40 Uhr brach in dem Gebäude ein Feuer aus. Nach ersten Informationen entzündeten aufgestellte Räucherstäbchen in der Nähe einer Garderobe mehrere Kleidungsstücke auf dieser.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein junger Mann in der Wohnung, der den Brand bemerkte. Er versuchte, die brennenden Kleidungsstücke aus der Wohnung ins Treppenhaus zu werfen. Durch laute Rufe machte er auf sich aufmerksam, woraufhin Nachbarn die Einsatzkräfte alarmierten. Der junge Mann versuchte, mit einem Feuerlöscher die brennenden Kleidungsstücke zu löschen, die sich bereits auf zwei Stockwerke verteilt hatten. Ein zufällig vorbeikommender Berufsfeuerwehrmann sah dichten Rauch aus der Wohnung und brachte den Mann in Sicherheit. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte ließ er keine weiteren Personen ins Gebäude.

„Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war der Brand größtenteils gelöscht, jedoch fanden wir noch einige Kleidungsstücke die noch brannten. Diese wurden von uns ins Freie gebracht und abgelöscht“, erklärte Einsatzleiter Michael Ditzer von der Feuerwehr Ebreichsdorf. Die Feuerwehr führte in der Wohnung und im Treppenhaus eine Nachkontrolle mit einer Wärmebildkamera durch und belüftete das stark verrauchte Treppenhaus.

Der junge Mann hatte offenbar längere Zeit im dicht verrauchten Bereich verbracht. Notfallsanitäter der ACN (Acute Community Nurse) versorgten ihn und er wurde anschließend an den alarmierten Rettungswagen des Roten Kreuzes übergeben. Aufgrund des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: