Zug entgleist: Ein Toter, mehrere Verletzte

Bei Münchendorf ist am frühen Montagabend ein Zug auf der Pottendorfer Linie entgleist. 

Das Unglück hatte sich kurz nach 18.00 Uhr auf der Pottendorfer Linie bei Münchendorf ereignet. Betroffen war ein Zug der Raaberbahn, zwei Waggons waren umgestürzt. Der Unfall forderte laut Sonja Kellner vom Roten Kreuz Niederösterreich ein Todesopfer. Drei Menschen wurden schwer, neun weitere leicht verletzt, teilte die Sprecherin in den Abendstunden weiters mit. 

Vor Ort befand sich ein Großaufgebot an Rettungskräften. Neben Helfern des Roten Kreuzes und des Samariterbundes waren auch vier Notarzthubschrauber des ÖAMTC im Einsatz.

Der verunglückte „Ventus“-Zug der Raaberbahn setzte sich aus einer Doppelgarnitur – zwei Mal drei Waggons – zusammen. Einer der Wagen war in ein Feld gestürzt, ein zweiter war ebenfalls seitlich auf der Böschung neben den Gleisen liegen geblieben. 

Die Erhebungen zur Ursache des Unfalls begannen laut Polizeisprecher noch am Montagabend. Neben Ermittlern des Landeskriminalamtes Niederösterreich fanden sich auch Mitarbeiter der ÖBB und der Raaberbahn sowie des Infrastrukturministeriums in Münchendorf ein.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: