Suche
Close this search box.

Feuerwehrhaus in Unterwaltersdorf offiziell eröffnet!

Das neue Feuerwehrhaus in Unterwaltersdorf wurde feierlich übergeben!

Am 23. Juni 2024 lud die Feuerwehr Unterwaltersdorf gemeinsam mit der Stadtgemeinde Ebreichsdorf zur feierlichen Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses in Unterwaltersdorf ein. Zu der Feierlichkeit kamen viele Besucher aus Politik und dem Feuerwehrwesen. Unter anderen konnte Kommandant Wolfgang Graf den Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Wolfgang Kocevar, den ehemaligen Vizebürgermeister Johann Zeilinger, den aktuellen Vizebürgermeister Christian Pusch sowie zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte begrüßen.

In Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner konnte er die Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli begrüßen, sowie Nationalrat Rudolf Silvan, Landesrat Sven Hergovich, die Landtagsabgeordneten Elvira Schmidt und Peter Gerstner, den ehemaligen 3. Landtagspräsidenten Vizebürgermeister Franz Gartner und die Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner.

Es kamen auch zahlreiche Abordnungen der umliegenden Feuerwehren sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant Anton Kerschbaumer, sein Stellvertreter Alexander Wolf, Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter und Bezirksfeuerwehrarzt Wolfgang Schönbauer.

Nach einer Festmesse segnete Pfarrer Pawel Wojciga das neue Feuerwehrhaus, und es begann der offizielle Festakt, zu dem mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger sowie Freunde der Feuerwehr und Kameraden der umliegenden Gemeinden kamen.

Kommandant Wolfgang Graf brachte einen Rückblick über die Geschichte der Feuerwehr Unterwaltersdorf und die unterschiedlichen Standorte der Feuerwehrhäuser. Die 151 Jahre alte Wehr wurde 1873 gegründet und 1876 wurde das erste „Löschrequisiten-Depot“ im Bayernlandl eröffnet. 1982 wurde dann mit dem Bau des Feuerwehrhauses Am Anger begonnen, welches 1984 um damals 3,2 Millionen Schilling fertiggestellt wurde. 1997 wurde das Feuerwehrhaus erweitert und seit 2012 überlegte man, ob man den Standort weiter ausbaut oder ein neues Feuerwehrhaus errichtet. Nach reiflichen Überlegungen von Experten wurde ein Neubau beschlossen.

„Das war an diesem heutigen Standort nur möglich, weil die benachbarten Salesianer vom Gymnasium Don Bosco die Feuerwehren immer schon unterstützten und so der Grundstückskauf um 300.000 Euro möglich wurde“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar, der dem Don Bosco Gymnasium und Pater Hans Randa dafür herzlich dankte. Dieser wurde vom Landesfeuerwehrverband auch mit der Florianiplakette geehrt

Investiert wurden rund 4,2 Millionen Euro in den Neubau, der nach Baubeginn 2022 innerhalb von 1,5 Jahren fertiggestellt werden konnte. Weitere 300.000 Euro wurden für das Grundstück aufgebracht. Finanziert wurde das Feuerwehrhaus durch die Stadtgemeinde Ebreichsdorf, einen Zuschuss von mehr als einer Million vom Land NÖ sowie durch viele Eigenleistungen der Feuerwehr Unterwaltersdorf. Aber auch eine Bausteinaktion, bei der sich viele Bürgerinnen und Bürger aus Unterwaltersdorf beteiligten, trug wesentlich zur Deckung der Kosten bei.

Die Feuerwehr Unterwaltersdorf hat derzeit 107 Mitglieder sowie jeweils 11 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Reservisten. Insgesamt umfasst der Fuhrpark 7 Fahrzeuge, und allein 2023 wurden 232 Einsätze gefahren. „Das sind 4,5 Einsätze pro Woche“, lobte der Bürgermeister die Leistung aller Feuerwehren in der Stadtgemeinde und dankte nicht nur den Freiwilligen, sondern auch ihren Angehörigen.

„Die Ehrenamtlichen sind die Schützer unseres Lebens“, hob auch Landesrat Sven Hergovich die Leistung der Ehrenamtlichen hervor und dankte ihnen. „Wir haben in Niederösterreich ein System, das unsere Feuerwehren zu den besten der Welt gemacht hat“, so Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli, die der Feuerwehr auch die besten Grüße und den Dank der Landeshauptfrau überbrachte. „Unsere Feuerwehren stehen einem großen neuen Spektrum an Herausforderungen gegenüber“, betonte Bezirksfeuerwehrkommandant Anton Kerschbaumer in seiner Rede und gratulierte der Feuerwehr Unterwaltersdorf zum neuen Zuhause. Die Bezrikshauptfrau Verena Sonnleitner dankte der Feuerwehr für ihre Einsatzbereitschaft und der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltungsbehörde.

Im Anschluss wurden einige verdiente Feuerwehrkameraden geehrt und Verwaltungsmeister Alexander Riegler feierlich zum Feuerwehrjuristen ernannt. Für das Kommando gab es dann von der Mannschaft eine besondere Überraschung in Form einer großen Tafel der drei Feuerwehrhäuser, welche Kommandanten Wolfgang Graf auch zu Tränen rührte.

Dieser wurde am Ende der Veranstaltung auch von der Stadtgemeinde Ebreichsdorf mit dem Ehrenring ausgezeichnet. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: