Impfen wirkt! Blumau-Neurißhof setzt Anreize

Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit mitzuentscheiden

Das Anreiz-System des Bundes, um die Impfquote in den Gemeinden in die Höhe zu treiben, weiß Bürgermeister René Klimes für Blumau-Neurißhof schlau zu nutzen. „Die Gemeinde erhält bei Erreichung einer 80% Impfquote rund 14.400 Euro. Schaffen wir 85% darf sich Blumau-Neurißhof über 28.000 Euro, bei 90 % gar über 57.600 Euro freuen, die direkt in die Lebensqualität fließen sollen“, unterstreicht der Ortschef.

„Wir haben aus diesem Grund der drei Projekte ausgewählt, die je nach Stimmenanzahl, umgesetzt werden sollen, wenn wir die Impfquote und damit die Belohnung des Bundes erreichen“, lädt der Bürgermeister zur Teilnahme Abstimmung ein. Zur Auswahl stehen eine Pump Track-Anlage beim Beachvolleyballplatz, ein „Natur-im Garten“-Park im Bereich zwischen ADEG und Betreubarem Wohnen und die Sanierung des Gehwegs in der Sollenauer Straße (von der Brücke bis zur Heidegasse, entlang der Siedlung „Am Piestingknie“). 

„Unsere Bürgerinnen und Bürger erhalten damit die Möglichkeit mitzuentscheiden, in welches Infrastrukturprojekt investiert wird. Damit tragen alle dazu bei, unsere Gemeinde noch lebenswerter zu gestalten“, hofft Bürgermeister René Klimes, dass viele dazu beitragen werden, ihre Gemeinde zur Lebensmetropole zu machen. Wie abgestimmt werden kann? „Schreiben Sie einfach eine Mail an das Gemeindeamt und geben Sie uns Ihren Favoriten bekannt oder stimmen Sie direkt auf der Homepage der Gemeinde (www.blumau-neurisshof.gv.at) ab. Wem dies alles zu umständlich ist, kann auch am Gemeindeamt einen vorgedruckten Abstimmungscoupon ausfüllen“, lädt Klimes zum Mitmachen ein. 

Der Abstimmungszeitraum wurde bis Ende April fixiert.

Fotos: Sonja Pohl

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: