Suche
Close this search box.

Rolling Loud Festival im Magna Racino

„Rolling Loud“ und was man aus der Vergangenheit gelernt hat!

Im Magna Racino in Ebreichsdorf findet ab Freitag das Hip-Hop-Festival „Rolling Loud“ mit Stars wie Nicki Minaj und Travis Scott statt. Um ein Verkehrschaos wie beim Metallica-Konzert zu vermeiden, musste der Veranstalter ein neues Abreise-Konzept vorlegen. Verdienen wird die Stadtgemeinde Ebreichsdorf auch diesmal wieder nichts!

3% Lustbarkeitsabgabe beschlossen!

Während beim Bon Jovi Konzert 2008 noch ein Pauschalbetrag von 25.000 Euro an die Stadtgemeinde Ebreichsdorf ging, erhält Ebreichsdorf 2024 bei vier Konzerttagen keinen Cent. Grund dafür ist die 2017 abgeschaffte „Lustbarkeitsabgabe“. Jetzt wurde diese aber wieder eingeführt.

In der Gemeinderatssitzung vergangene Woche wurde beschlossen, dass künftig 3% des Kartenerlöses ab 500 Teilnehmern (ausgenommen sind Blaulichtorganisationen und Sportvereine) als Lustbarkeitsabgabe zu zahlen sind. Die Verordnung wurde vergangenen Donnerstag beschlossen und ist somit in Kraft getreten. Für die Konzerte im Juni und Juli 2024 ist die Abgabe jedoch noch nicht gültig. Damit dürfte der Stadtgemeinde fast eine Million Euro entgangen sein.

Neues Abreisekonzept

Das Abreisekonzept, welches bei der Veranstaltung am 1. Juni 2024 für viel Kritik sorgte, wurde geändert. Ab 22.00 Uhr soll die B16 gesperrt werden, und die Besucher sollen das Gelände nicht über den engen Fußweg unter der B16 verlassen, sondern über die Zufahrt/Abfahrt vom Gelände zum Kreisverkehr. Damit soll eine reibungslosere Abreise garantiert sein. Auch der Shuttledienst wurde neu organisiert und soll besser funktionieren.

Auf dem Gelände selbst wird es etwa 1.000 Campingmöglichkeiten geben, die auf Parkplatz 3 (auf dem Gelände) zur Verfügung stehen. Man rechnet auch mit weniger PKWs als beim Metallica-Konzert.

„Ich vertraue darauf, dass die Behörden und der Veranstalter alles unternommen haben, aus der Veranstaltung im Juni zu lernen und dass die Veranstaltung reibungslos abläuft“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar.

Das ist das „Rolling Loud“

Neben den Headlinern Nicki Minaj, Travis Scott und Playboi Carti werden zwischen dem 5. und 7. Juli unter anderem Ice Spice, Money Boy, Shirin David, Gunna und Offset in Ebreichsdorf auf der Bühne stehen. Die Musikerinnen und Musiker kommen aus den USA sowie aus mehreren europäischen Ländern, darunter Großbritannien, Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien.

Das Rolling Loud Festival gilt als das weltweit größte Hip-Hop-Festival, heißt es auf der Webseite des Veranstalters Live Nation. Die Marke Rolling Loud wurde 2014 in Miami gegründet und veranstaltet seit 2021 nicht nur Hip-Hop- und Rap-Shows in den USA, sondern auch in Europa. Im vergangenen Juli lockte das Megafestival etwa 60.000 Fans nach München.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: