Suche
Close this search box.

Drei Festnahmen nach 24 Trickdiebstählen

Drei Beschuldigte in Haft!

Eine vorerst unbekannte Tätergruppe soll im Zeitraum von 20. März bis 29. März 2023 insgesamt 24 Trickdiebstähle in den Bezirken Tulln, Korneuburg, Neunkirchen, Baden, Mödling, Schwechat, Wien 10, 12, 14, 16, 17, 21, 22 und 23 begangen haben.

Die Vorgehensweise der Tätergruppe war dabei stets dieselbe. Während ein Beschuldigter im Nahbereich im Pkw wartete, suchten zwei weitere Beschuldigte Häuser auf, die augenscheinlich von älteren Personen bewohnt wurden. Im Anschluss gaben sich die beiden Männer bei den Liegenschaftsbewohnern als Telekommitarbeiter aus. Unter dem Vorwand die Leitungen überprüfen, den Zählerstand zu kontrollieren oder eine Störung beheben zu müssen, ließen die Opfer die Beschuldigten in die Wohnräumlichkeiten. Unterdessen ein Beschuldigter den Liegenschaftsbewohner in ein Gespräch verwickelte, suchte der zweite Beschuldigte die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen ab. So gelang es dem Trio Gegenstände im Wert von über 250.000 Euro zu stehlen.

Durch umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungsmaßnahmen ist es Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl gelungen, einen 31-jährigen sowie einen 37-jährigen kosovarischen Staatsbürger und einen 37-jährigen deutschen Staatsbürger als Beschuldigte auszuforschen.

Die drei Beschuldigten konnten am 29. März 2023 durch Kräfte der Einsatzgruppe gegen Straßenkriminalität der Landespolizeidirektion Wien unmittelbar nach Tatbegehung mit Diebesgut in Wien angehalten und festgenommen werden. Bei den durchgeführten Einvernahmen verweigerten die Männer ihre Aussagen.

Alle drei Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Fotos © LPD NÖ

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: