Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten 

Bei einem Unfall auf der L161 werden drei Personen zum Teil schwer verletzt!

Zu einer Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall wurden am 24. Jänner 2022 gegen 7.30 Uhr die Feuerwehren Reisenberg und Gramatneusiedl auf die L161 alarmiert. „Beim Eintreffen an der Einsatzstelle befand sich ein Fahrzeuglenker noch in seinem Wagen. Wir mussten ihn mittels hydraulischem Rettungsgerät befreien und gemeinsam mit den Sanitätern und der Notärztin aus dem Fahrzeug retten“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr Reisenberg, Thomas Freilach. 

Der 19-jährige Fahrzeuglenker dürfte zuvor mit seinem Peugeot auf der teilweisen Schneefahrbahn ins Schleudern gekommen sein und prallte mit dem Wagen in das Fahrzeug eines entgegenkommenden Lenkers. Dieser wurde ebenso wie der Beifahrer des 19-Jährigen verletzt. Die drei Männer wurden von Sanitätern des Roten Kreuz und Samariterbund Ebreichsdorf sowie von der Notärztin des NEF Schwechat versorgt. Zum Abtransport wurde auch der Rettungshubschrauber Christophorus 9 angefordert. Zwei Verletzte wurden ins UKH Meidling und ein Verletzter ins Krankenhaus nach Wiener Neustadt gebracht. 

Die Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr Reisenberg mit Unterstützung der Feuerwehr Ebreichsdorf mittels Kran geborgen. Die Fahrbahn der L161 musste im Anschluss mit einem Spezialfahrzeug des Straßendienstes gereinigt werden. Die Landesstraße war fast drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: