Suche
Close this search box.

Versuchter Mord in Baden

Frau wegen des Verdachtes des Mordversuches festgenommen!

Am Vormittag des 11. Juni 2024 wurde eine Streife der Stadtpolizei Baden von der Landesleitzentrale in die Gymnasiumstraße beordert. Einsatzgrund war die Verletzung einer Person durch einen Messerstich. 

Am Tatort öffnete ein 43-jähriger Bad Vöslauer, der eine blutende Stichwunde im Rückenbereich aufwies. In der Wohnung befand sich auch die 37-jährige Wohnungsbesitzerin. 

Beide sind der Polizei schon lange bekannt, da es in der Vergangenheit schon mehrere Einsätze wegen Streitigkeiten gegeben hatte. Beide sind suchtgiftabhängig und im Drogenersatzprogramm. 

Der Mann wurde von der ebenfalls bereits alarmierten Rettung sofort ins LKH Baden gebracht, wo schwere Verletzungen an Zwerchfell und Milz festgestellt wurden, außerdem war die Lunge kollabiert. 

Die Erhebungen ergaben, dass die Frau dem Mann im Zuge eines Streits mit einem Küchenmesser ca. 9cm tief in den Rücken gestochen hatte. Danach hatte sie selbst die Rettung verständigt. Die Frau wurde an Ort und Stelle verhaftet. 

Auf Anraten ihres Anwaltes verweigerte sie bei der Befragung jede weitere Aussage. Der Mann konnte erst am Donnerstag zum Tathergang befragt werden. Er gab den Sachverhalt so wie oben geschildert an. 

Die Badenerin wurde noch am Tatabend über gerichtlichen Auftrag von einem Amtsarzt untersucht, und es wurde ihr eine Blutprobe abgenommen. Deren Auswertung ist noch im Gange. 

Gegen die Frau wurde ein Haftbefehl erlassen, sie wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. 

Nach Abschluss der Erhebungen durch die Kriminalabteilung der Stadtpolizei wird die Frau wegen versuchten Mordes bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: