Suche
Close this search box.

Dankeschön an die freiwilligen Helfer!

Anerkennung aller freiwilligen Ebreichsdorfer Helfer der COVID Teststraße 

Der Ebreichsdorfer Bürgermeister Wolfgang Kocevar und Stadtrat für Gesundheit, Soziales, Integration & Familie Thomas Dobousek bedankten sich bei den freiwilligen Helfern mit einem gemeinsamen Abendessen und einer Urkundenübergabe. Regelmäßig haben sie sich in 14 Monaten in der COVID Teststraße für die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Durchgehend vier Stunden FFP2 Maske & luftundurchlässige Handschuhe tragen. Medizinisches Personal war zusätzlich in Vollmontur mit Overall, Schürze und Brille eingehüllt. Sozialversicherungsdaten und Testkitausgabe wurden mit eingeübten Handgriffen in den überlaufenen Zeiten im Schnelltempo ein- und ausgegeben oder es wurde die Eingabe der detaillierte Personendaten bei Erstbesuchen übernommen. Alle 30 Sekunden wurde ein Nasenabstrich abgenommen – so war der anstrengende Alltag während der Öffnungszeit der COVID19 Teststraße für die fleißigen Helfer in kurzen Worten beschrieben.

„Wir wollen die anhaltende Freiwilligenarbeit unserer Bürgerinnen und Bürger und die unglaubliche Unterstützung unseres Samariterbundes würdigen.“, betont der Ebreichsdorfer STR Thomas Dobousek. Immer wieder brachten Bgm. Kocevar und STR Dobousek als Zeichen der Anerkennung den Anwesenden in der Teststraße nach neuen Test-Rekorden ein energiereiches Frühstück vorbei. Nun konnte endlich das bereits für Dezember 2021 geplante Weihnachts- und Dankesessen mit etwas Verspätung stattfinden, wo jedem auch eine Dank- & Anerkennung Urkunde und ein Präsent überreicht wurde.

Ohne den Einsatz von Einzelpersonen, Vereinen, Organisationen und von zahlreichen Initiativen und Gruppen wären viele Leistungen der Gemeinden nicht möglich, sind sich die Ebreichsdorfer Amtsinhaber eindeutig bewusst. Ganz deutlich zeigt dies gerade auch die aktuelle Corona-Krisenzeit, dass dieses Engagement wichtiger und gefragter denn je ist.

„Nach dem Aufruf zur Unterstützung für die ersten Massentests in der Veranstaltungsscheune Unterwaltersdorf, waren wir überwältigt von den zahlreichen Meldungen für die unterstützenden Helfer und die übermäßige Bereitschaft der Samariter.“, erinnert sich Bgm. Wolfgang Kocevar.

„Der Bund honorierte die Freiwilligenarbeit finanziell. Aber auch wir als Gemeinde wollen zeigen, wie wichtig uns die Unterstützung unserer eigenen Bürgerinnen und Bürger ist.“, betont der Stadtchef. So war es ein schneller und vor allem einstimmiger Beschluss in der damaligen Gemeinderatssitzung, allen Helfern, die zum Einsatz gekommen sind, sich mit Wirtschaftsgutscheinen der Stadtgemeinde Ebreichsdorf erkenntlich zu zeigen. So wurde zusätzlich eine Win-Win-Situation geschaffen – den Helfern wurden ihre Leistung anerkannt und die ortsansässigen Betriebe wurden in dieser herausfordernden wirtschaftlichen Lage unterstützt.

 

Bild (v. li. n. re.): Bgm. Wolfgang Kocevar, Angelika Rudolf (freiwillige Helferin), Irmgard Krineczky (freiwillige Helferin), Sabine Schabauer & Ursula Palfy (Stadtmarketing & Teststraßenorganisatorinnen)

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: