Suche
Close this search box.

Jugend macht Zeitung in Oberwaltersdorf

Im Rahmen der Zertifizierung zur familienfreundlichen Gemeinde und in enger Zusammenarbeit mit dem G21-Bürgerbeteiligungsprozess hat die Marktgemeinde Oberwaltersdorf neun Handlungsfelder definiert.

Diese sollen dazu beitragen, Oberwaltersdorf zu einer noch lebenswerteren Mitmach-Gemeinde auszubauen. Ein Ziel dieser Zertifizierung ist es, die Wünsche und Anliegen aller Generationen zu berücksichtigen und gezielte Maßnahmen für die gesamte Gemeinde umzusetzen.

Ein wichtiges Handlungsfeld betrifft die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde, insbesondere die Gemeindezeitung. Diese wird zu einem Jugend-Kooperationsprojekt umgestaltet und für Beiträge „geöffnet“, sodass Jugendliche aktiv an der Gestaltung teilnehmen können. In einem ersten Workshop haben talentierte Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der örtlichen Mittelschule unter der Leitung ihres Fachlehrers Philip Kager teilgenommen. Bürgermeisterin Natascha Matousek und ihr Team luden die Jugendlichen ein, sich aktiv einzubringen.

Nach einer Präsentation des Mediums und einer kurzen Einführung in die Grundlagen des Zeitungsmachens wurden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv. In Kleingruppen haben sie herausgefunden, welche Beiträge sie in den bisherigen Ausgaben der Gemeindezeitung ansprechen und welche Themen sie selbst erkunden möchten, um darüber zu berichten. Als erstes gemeinsames Workshop-Projekt wurde der Bücherflohmarkt ausgewählt, dessen Entstehung, Sinn und Zweck von den Schülern der 3. Klassen genauer unter die Lupe genommen werden.

Bürgermeisterin Natascha Matousek zeigte sich begeistert von ihrem Einsatz und Engagement: „Es waren alle eifrig bei der Sache! Das Interesse und die Ideen der Jugendlichen sind großartig – sie haben wahrlich Potenzial.“ Sie freut sich bereits auf die Fortsetzung und das Ergebnis im Jugendblock der Gemeindezeitung.

Fotos: Sonja Pohl

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: