Sammeln für den guten Zweck!

VolkschülerInnen Ebreichsdorf übergeben Bürgermeister Plastikstöpseln für guten Zweck

Dieser Tage haben die Kinder der Volksschule Ebreichsdorf 5 Säcke Plastikstöpseln dem Bürgermeister Wolfgang Kocevar übergeben. Der Grund dafür war, dass das Lehrpersonal und die Schülerinnen und Schüler bei einer besonderen Aktivität mitgemacht haben. Sie unterstützten nämlich das laufende Gemeindeprojekt unseres außerordentlich sozial engagierten GR Alfred Bruzek, Plastikstöpsel für einen guten Zweck zu sammeln. Die ehrgeizigen Kinder haben seit Schulbeginn Plastikstöpseln, aller Art in die Schule mitgebracht.Denn sie wussten anstatt diese wegzuwerfen, können sie damit Kindern, denen es nicht so gut geht, helfen. Die bunten Säcke werden von Alf Bruzek an eine der Sammelstelle von „Helfen statt Wegwerfen“ gebracht. Die Organisation erhält pro Tonne einen Geldbetragvom Recycler und überlässt diese Spende Familienmit Kindern, die Therapien, Operationen oder einenKrankenhausaufenthalt benötigen.

Direktorin Lidwina Unger ist begeistert: „Diese Sammelaktion ist eine gute Ergänzung zum Regelunterricht. Die Kinder werden damit zum Sammeln, zum Trennen, zur Müllvermeidung und zum Schutz unserer sauberen Heimat und Natur animiert.“

Bürgermeister Wolfgang Kocevar zeigt sich ebenfalls sehr erfreut über diese positive Initiative für einen guten Zweck und betont: „Ich danke dem Lehrerteam für Ihr vorbildliches Verhalten und den zahlreichen Kids für das Sammeln und die Unterstützung eines so wichtigen Projektes. Ganz bestimmt trägt diese Aktion zu einer Bewusstseinsbildung zum Thema Umwelt bei den Kindern bei, die im besten Fall auch deren Eltern und weitere Erwachsene im Familien- oder Bekanntenkreis erreicht. Vielen Dank auch GR Alfred Bruzek für sein unermüdliches Engagement!“

Gerne kann jeder Gemeindebürger, der ebenfalls mithelfen möchte seine gesammelten Verschlüsse im Rathaus bei Alfred Bruzek abgeben.

Was wird gesammelt?

Gesammelt werden Plastikstöpseln aller Art. Drehverschlüsse von Getränkeflaschen und Getränkeboxen, von Tuben wie z. B. Zahnpasta, Schuhputzzeug, von Dusch- und Badesachen, von Putzmitteln und vieles mehr. Die Plastikteile sollen eine Größe von zirka 15 Zentimeter nicht überschreiten. Sie sollen rein und sauber und ganz wichtig frei von jeglichen Metallen sein!

Bild Stadtgemeinde Ebreichsdorf:

Bild 1 (v. li. n. re.): GR Alfred Bruzek, Bgm. Wolfgang Kocevar und Schüler der Volksschule Ebreichsdorf

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: