Suche
Close this search box.

Schmetterlinge beflügeln Tattendorfs Freizeitangebot

Gestern wurde im Beisein von Tourismuslandesrat Jochen Danninger im Dumba Park die „Schmetterlingwelt Tattendorf“ eröffnet!

Das Industrieviertel ist um eine Attraktion reicher: Gestern wurde im Beisein von Tourismuslandesrat Jochen Danninger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Freizeitparadies Dumba Park die „Schmetterlingwelt Tattendorf“ eröffnet – mit 600 m² Österreichs größtes tropisches Schmetterlingshaus. „Der Dumba Park hat schon bisher mit innovativen Angeboten für die ganze Familie viele die Besucher nach Tattendorf gelockt. Die neue ‚Schmetterlingwelt‘ spricht nun aber zusätzlich völlig neue Gästesegmente an und ist ein wichtiger Meilenstein für die gesamte Region. Es freut mich sehr, dass wir dieses Projekt im Rahmen der ecoplus Regionalförderung unterstützen konnten“, so Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

„Mit der ‚Schmetterlingwelt Tattendorf‘ ist ein einzigartiges Ganzjahreserlebnis vor allem für Familien mit Kindern, Naturfreunde, Fotografiebegeisterte, Entspannungssuchende und Gruppen (Schulen, Kindergärten) entstanden, das sich perfekt für einen Tagesausflug eignet. In Kombination mit den anderen Erlebnis- und Freizeitangeboten haben wir mit dem Dumba Park einen touristischen Anziehungspunkt der Sonderklasse direkt vor der Haustür, der in seiner Vielfalt keinen Vergleich scheuen muss“, zeigte sich Tourismuslandesrat Jochen Danninger bei der Eröffnung beeindruckt. 

Durch die spannende Inszenierung der „Schmetterlingwelt“ geht das Erlebnis über die reine Schmetterlingsbetrachtung hinaus. Saisonale Highlights, unterschiedliche karitative Projekte und ein Forschungsauftrag zum Verhalten von Schmetterlingen mit pädagogischem Programm runden die Konzeption ab. Erwartet werden pro Jahr bis zu 40.000 Besucherinnen und Besucher. „Der Duma Park ist das touristische Highlight und ein Gästemagnet in Tattendorf. Ich freue mich sehr, dass diese österreichweit einzigartige ‚Schmetterlingwelt‘ nun gerade bei uns in Tattendorf errichtet wurde und unsere Gemeinde zum Anziehungspunkt für Schmetterlingsliebhaber werden wird“, freute sich der Tattendorfer Bürgermeister Alfred Reinisch.

Der Dumba Park ist historischer Boden – auf dem Areal befand sich im 18. Jahrhundert die Baumsollspinnerei der Großindustriellenfamilie Dumba. 2012 wurde am Gelände das „Rahofer Bräu“ eröffnet und damit der Park der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Lauf der Zeit wurde das Angebot sukzessive erweitert – sogar „Schlafen im Holzfass“ ist im Dumba Park möglich. Das Glashaus der neuen Schmetterlingwelt rundet das bereits bestehende Angebot ab und wird gleichzeitig mit seinem großen Foyer der zentrale Zutrittsbereich des gesamten Areals. „Wir sind sehr stolz auf unsere neue Attraktion. Das Glashaus beherbergt in tropischer Atmosphäre Hunderte exotische Schmetterlinge – eingebettet in einer ausgewogenen und artenreichen Botanik. Auch eine eigene Nachzucht findet direkt vor Ort statt. Durch den laufenden Betrieb und die Versorgung von Flora und Fauna können wir rund zehn neue Arbeitsplätze in der Region schaffen“, hält Betreiber Christoph Rahofer, Geschäftsführer der GTI Gastro- und Tourismus Investment GmbH, fest. 

Wienerwald Tourismus-Geschäftsführer Michael Wollinger: „Wir freuen uns über diesen neuen Betrieb in unserem Wienerwald Partner-Netzwerk. Die neue Schmetterlingwelt ist eine perfekte und attraktive Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten auf diesem Standort und ist eine tolle Attraktion für alle Gäste in der Region. Das Angebot ist wetterunabhängig nutzbar, was auch der Ganzjahrestourismusstrategie der Destination entgegenkommt.“

„Die Regionalförderung, die ecoplus für das Land Niederösterreich umsetzt, ist für die Gemeinden, Regionen und Projektträger ein starker Partner – so auch für die Gemeinde Tattendorf im Bezirk Baden. Zentral sind aber die tatkräftigen und innovativen Projektträger wie in diesem Fall die GTI Gastro- und Tourismus Investment GmbH, die mit der neuen ‚Schmetterlingwelt‘ Akzente setzt, um Tattendorf als Ausflugsziel zu stärken“, betont ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: