Suche
Close this search box.

Vier Gemeinden wollen „Raus aus dem Öl“

Gleich vier Gemeinden haben sich ein großes Ziel gesetzt!

Niederösterreich hat sich ein klares Ziel gesetzt: Wir wollen „Raus aus dem Öl“! Die Gemeinden Mitterndorf an der Fischa, Reisenberg, Seibersdorf und Teesdorf unterstützen dieses Anliegen und versuchen nun aktiv ihre Bürger von den Vorteilen umweltfreundlichen Heizens zu überzeugen.
„Ölheizungen sind für ein Drittel der Treibhausgas-Emissionen der Haushalte verantwortlich. Als erstes Bundesland hat Niederösterreich ein Ölkesselverbot für Neubauten beschlossen. Nun geht es darum, diesen Weg konsequent auch für bestehende Ölheizungen fortzusetzen. Ich freue mich, dass die Gemeinden Mitterndorf an der Fischa, Reisenberg, Seibersdorf und Teesdorf unsere Initiative unterstützen und unser vielfältiges Informations- und Beratungsangebot dazu nützen,“ so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.
In der Klima- und Energiemodellregion (KEM) Ebreichsdorf sind nun vier weitere Gemeinden der Aktion „Raus aus dem Öl“ beigetreten. „Wir laden unsere Bürger ein, jetzt die gute Fördersituation für den Umstieg von Öl und Gas auf erneuerbare Energieträger zu nutzen. Klima schützen bedeutet auch den Geldbeutel zu schonen.“ sind sich Bürgermeisterin Christine Sollinger (Seibersdorf), die Bürgermeister Thomas Jechne (Mitterndorf), Günter Sam (Reisenberg), Bürgermeister Hans Trink (Teesdorf) sowie Klima- und Energieregionsmanager Christian Mesterhazi einig.
Jährlich sollen landesweit in den beteiligten Gemeinden mit dieser Initiative im Schnitt etwa 7 Prozent der Ölheizungen auf erneuerbare Heizsysteme umgestellt werden.
Foto: z.V.g.
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: