Brand griff auf Hausfassade über

„Müllhaufen“ stand in Brand und konnte von Anrainern großteils gelöscht werden

Gegen 19 Uhr wurden am 8. Dezember 2021 die Feuerwehren Mitterndorf und Unterwaltersdorf zu einem angeblichen Brand eines „Müllhaufens“  nach Neu Mitterndorf alarmiert. Weiters wurde auch ein Rettungswagen, der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuz und die Polizei zu dem Brand geschickt. Zuvor war es bei einem Einfamilienhaus, neben dem eine größere Menge an Hausrat und Kleidung abgelegt war, aus ungeklärter Ursache zu dem Brand gekommen. Die Flammen griffen auch auf die Fassade des Wohnhauses über. „Bei unserem Eintreffen war der Brand bereits von Anrainern großteils gelöscht“, berichtet Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter von der Feuerwehr Mitterndorf. „Daher konnte die Feuerwehr Unterwaltersdorf noch auf der Zufahrt storniert werden“, so Richter. Die Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten durch. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei geht aber nicht von Brandstiftung aus. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: